Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - Freitag, 1. April 2016
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort
HUkultur

Kategorien Keine Kategorien


Projektbeschreibung und Ziele

Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Punkt in der integrierten Stadt(teil-)entwicklung. Kleine Erfolge, Veranstaltungen, neue Projekte müssen in regelmäßigen Abständen den Bürgerinnen und Bürgern mitgeteilt werden. Neben digitaler Präsenz (Homepage www.huisthu.de, soziale Netzwerke,etc.) und der obligatorischen Zusammenarbeit mit der lokalen Presse ist eine Stadtteilzeitung eine gute Möglichkeit die Bewohner des Quartiers zu informieren und – dies(e) vor allem – mit einzubeziehen.

Die Inhalte, die Gestaltung oder allgemein das Konzept soll von und für die BürgerInnen umgesetzt werden. Die Einbeziehung der Akteure aus dem Stadtteil ist hier bedeutend, damit möglichst viele verschiedene Projekte vorgestellt und die Interessen der BürgerInnen im Stadtteil angeregt werden können.

Die Stadtteilzeitung übernimmt dabei verschiedene Funktionen:

  • Informationsquelle für Hustadtbewohner und Interessierte
  • Informationsquelle für nicht-digitalisierte-Menschen (!)
  • Repräsentation von Akteuren der Hustadt
  • Talente und Ressourcen der Hustadt „heben“, fördern und aktiv einbinden
  • Möglichkeit zur Entwicklung von kreativen Köpfen, Schreibern und Beobachtern
  • Sensibilisierung und Identifizierung mit dem Wohnumfeld und seiner Vielfalt

Aufbau und Umfang der Zeitung

Die Kontinuität der Zeitung soll durch eine verlässliche Redaktionsleitung in Person von Herrn Marcel Postert gewährleistet werden. Er hat jahrelange Erfahrung als Chefredakteur des Kulturblogs ruhrgebietMITTE und schreibt Texte für verschiedene Printmedien. Sein Arbeitsansatz ist – Anleiten zum selber machen.

Die ersten Schritte:

Gemeinsam mit Praktikantinnen der hsg, Hochschule für Gesundheit (Sina Buresch und Bettina Turck) soll ein Redaktionsteam aufgebaut werden –
Aufruf zum Mitwirken – alle Hustadt-Akteure sind zu einem kollaborativen Projekt eingeladen, neue Redakteure aus Jugend/Erwachsenen/Senioren zu „heben“.
Projektarbeiten des Redaktionsteams: Foto, Video, Interviews – Einführung in redaktionelle Arbeit.

Feste Rubriken sollen sich in jeder Ausgabe wiederfinden und dem aktuellen Geschehen angepasst werden. Zur Gestaltung und Absprache trifft sich das Redaktionsteam 1 x wöchentlich in den Räumlichkeiten von HUkultur. Das QM übernimmt die Koordination und Organisation der Zeitung, sodass alle BürgerInnen sowie die sozialen Akteure eine feste Anlaufstelle haben.

In den ersten zwei Workshops soll sich das Readaktionsteam finden. die weiteren Termine werden im Team abgestimmt und hier veröffentlicht.
Insgesamt 12 Termine.

Anmeldungen sind noch möglich!