Der gemeinnützige Förderverein Hustadt e.V. ist seit Jahrzehnten zum Wohle der Hustädter tätig.

Im Juni 2012 übernahm der Förderverein Hustadt e.V. die Trägerschaft von HUkultur, unserem Bürgertreff im Herzen der Hustadt.

Den Vorstand des Förderverein Hustadt e.V. – ABH -bilden:

Prof. Dr. Christian Uhlig (1. Vorsitzender, 0234 / 701 929, christian.uhlig@rub.de)
Dr. Veronika Dommes (2. Vorsitzende, 0234 / 702 727, fvhustadt@gmx.de)
Dipl.-Ing. Eberhard Völker (Schatzmeister, 0234 / 9789615, eberhard.voelker@evoelker.de)
Prof. Dr. Hans-Jürgen Diller (Beisitz, 0234 / 704377, hans-juergen.diller@ruhr-uni-bochum.de)

Der Förderverein Hustadt e. V. – gegründet am 5. Dezember 1989 – ist eine unabhängige Vereinigung engagierter und interessierter Bürgerinnen und Bürger. Zweck des Vereins ist die Schaffung verbesserter Lebens- und Wohnbedingungen in der Hustadt und die Förderung sozialer Kontakte. 1991 konnte der Verein den Hustadt-Treffpunkt – HuT – eröffnen, der später aus Kapazitätsgründen an die AWO übergeben wurde. 1992 schlossen wir uns mit der älteren Bürgerinitiative „Aktion Bessere Hustadt – ABH – zusammen.  2012 eröffnete der Verein den sozio-kulturellen Treff „HUkultur“ am Brunnenplatz.

Es gibt verschiedenste Angebote für jedermann:

  • soziale Beratung
  • Sprachkurse
  • Aktivitäten für Kinder und Jugendliche
  • Projekte für Integration und Begegnung
  • Projekt „Familie und Nachbarschaft – FuN“
  • Schulstart-Projekte