HUkultur ist Pate des Bücherschrankes der Stiftung Mercator auf dem Brunnenplatz in der Bochumer Hustadt.

Mercator Bücherschrank:

Der Mercator Bücherschrank ist die erste öffentliche Büchertauschbörse im Ruhrgebiet und bereichert als kostenfreie Ergänzung zu Stadtbibliothek, Buchhandlungen und Antiquariaten den öffentlichen Raum. Der erste Mercator Bücherschrank wurde im Dezember 2009 am Grillo-Theater in Essen aufgestellt. Weitere Bücherschränke stehen seit 2010 am Dietrich Bonhoeffer Haus in Gelsenkirchen, am Kreishaus in Recklinghausen und seit 2011 auf dem Marktplatz in Hattingen. 2012 wurden Bücherschränke auf dem Marktplatz in Hagen, auf dem Marktplatz in Dortmund-Aplerbeck, in Castrop-Rauxel Habinghorst in der Lange Straße, auf dem Marienplatz in Witten und in der Hustadt in Bochum aufgestellt. Seit Ende April 2013 steht auch der zehnte und damit letzte Bücherschrank der Stiftung Mercator auf dem Ebertplatz in Oberhausen.

Aufbau und Organisation:
In den wetterfesten Schrank mit durchsichtigen Sicherheitsglastüren können Anwohner und Passanten jederzeit Bücher hineinstellen, aber auch Lektüre herausnehmen. In anderen Städten Deutschlands (z.B. Bonn, Hannover) ist der offene Bücherschrank bereits erfolgreich etabliert.

Ziele:
Durch das Prinzip des Gebens und Nehmens macht der Mercator Bücherschrank  kulturelle Bildung für jeden Bürger zugänglich. Ziel des Mercator Bücherschranks ist es, identitätsstiftend für die Stadt Essen zu dokumentieren, was ihre Bewohner gern lesen und einen Austausch über Literatur und das Lesen anzuregen.
Stiftung_Mercator_Blau_RGB

Links
Bücherschrank-Infos der Stiftung Mercator
Homepage der Stiftung Mercator

 

HUkultur_Front3

HUkultur_Bücherschrank_Mercatorstiftung

Kontakt
HUkultur – Förderverein Hustadt e.V.
Brunnenplatz 8, 44801 Bochum
Vorstand: Prof. Dr. Christian Uhlig, Dr. Veronika Dommes, Dipl. Ing. Eberhardt Völker, Prof. Dr. Hans-Jürgen Diller
Matthias Köllmann 
Leitung HUkultur
Tel.: 0177 – 1697284
matthias.koellmann@yahoo.de